Verleihung des B.A.U.M. Umwelt- und Nachhaltigkeitspreises 2020 an Alexander Hofmann, Verwaltungsrat und Gesellschafter der WIEGEL-Gruppe

Freitag 25. September 2020

Hamburg - Am 25.9.2020 erfolgte in der Hamburger Hafencity die Verleihung des B.A.U.M. | Umwelt- und Nachhaltigkeitspreises 2020. Wie bereits gemeldet zählt Alexander Hofmann, Verwaltungsrat und Gesellschafter der WIEGEL-Gruppe zu den Preisträgern. Durch sein konsequentes Handeln im Unternehmen hat er gezeigt, dass Klimaschutz ein Innovationstreiber ist. Er ist damit ein Vorbild für den industriellen Mittelstand und durfte für sein Engagement den B.A.U.M. | Umwelt- und Nachhaltigkeitspreis 2020 in der Kategorie „Kleine und mittelständische Unternehmen“ entgegennehmen.

Das Unternehmens-Netzwerk B.A.U.M. hat am vergangenen Freitag den Nachhaltigkeitspreis 2020 verliehen. Wie bereits gemeldet, ist Alexander Hofmann – Verwaltungsrat und Gesellschafter der WIEGEL-Gruppe – unter den Preisträgern. Mit dem Preis werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die ein vorbildliches Engagement für Klima- und Ressourcenschutz zeigen.

Bundesumweltministern Svenja Schulze betonte in ihrer Videobotschaft zur Preisverleihung die Bedeutung von von Vorbildern:„Um das Ziel der Klimaneutralität zu verwirklichen, braucht es engagierte Unternehmen und Privatpersonen, die sich dem Klima- und Ressourcenschutz verschreiben, die demonstrieren, dass dieser in der Praxis funktioniert, dass Wirtschaft und Gesellschaft davon profitieren.“ In diesem Zusammenhang würdigte sie das Engagement der Preisträgerinnen und Preisträger: „Diesen Beweis erbringen Sie in Ihren Unternehmen, für diesen Rückenwind danke ich Ihnen."

Auch der B.A.U.M.-Vorsitzende Prof. Dr. Maximilian Gege wies auf die Verdienste der Preisträgerinnen und Preisträger um Klima- und Ressourcenschutz hin und mahnte zugleich: „Als Gesellschaft insgesamt haben wir bereits viel Zeit verloren bei der zwingend notwendigen Transformation zur Nachhaltigkeit. Die drei fundamentalen Ziele sind: De-Karbonisierung, De-Materialisierung, Re-Naturierung. Die heute hier Ausgezeichneten sind auf diesem Weg schon erhebliche Schritte gegangen – einige Unternehmen sind sogar schon klimaneutral. Sie zeigen aber auch die enormen zusätzlichen Chancen von Klima- und Ressourcenschutz: Reduzierung von Kosten, mehr Innovation, positive Auswirkungen auf die Belegschaft und das Umfeld.“

Folgende Preisträgerinnen und Preisträger wurden ausgezeichnet:

Kategorie „Großunternehmen“

  • Valentina Daiber, Telefónica Deutschland Holding AG

Kategorie „Kleine und mittelständische Unternehmen“

Kategorie „Wissenschaft“

  • Prof. Dr. Maja Göpel, Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)
  • Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald, Schweisfurth Stiftung

Kategorie „Digitalisierung“

  • Uta Mühleis, RESET – Digital for Good

Porträts der Preisträgerinnen und Preisträger sowie Bildmaterial: https://www.baumev.de/preistraeger_2020.html
Weitere Informationen zur Preisverleihungs-Veranstaltung: https://www.baumev.de/Umweltpreis.html

Über B.A.U.M.

Der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V. wurde 1984 als erste überparteiliche Umweltinitiative der Wirtschaft gegründet und ist heute mit über 500 Mitgliedern ein starkes Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. B.A.U.M. unterstützt seine Mitglieder in Fragen des unternehmerischen Umweltschutzes und nachhaltigen Wirtschaftens. Der Schwerpunkt liegt auf praxisorientiertem Erfahrungsaustausch und Service.
https://www.baumev.de

Preisträger Alexander Hofmann im Gespräch mit dem Polarforscher und Autor Arved Fuchs.

In den folgenden Videoausschnitten sprechen Alexander Hofmann und Arved Fuchs über verschiedene Facetten des Engagements der WIEGEL-Gruppe:

Ihr Stahl in guten Händen