Esplanade – Theatres on the Bay, Singapore

Im Oktober 2002 eröffnete ein neues Kulturzentrum aus Glas, feuerverzinktem Stahl und Aluminium-Eindeckungselementen in Singapur seine Pforten.

Die namensgebende Esplanade ist ein vier Hektar großes Gelände zwischen Marina Centre und Marina Bay am Singapore River. Das Kulturzentrum ist für ein breites Spektrum künstlerischer Aktivitäten und Aufführungen ausgelegt. Die charakteristische Form und Oberflächengestaltung des Gebäudes erinnern an die in der Region beliebte Durian-Frucht.

Auf einer Gesamtgrundfläche von 111.108 m2 entstanden zwei große Theatergebäude, die mehrere Bühnenressorts im Innen- als auch im Außenbereich beinhalten. Die „Concert Hall“ mit 1.800 Sitzplätzen ist für musikalische Darbietungen vorgesehen und im Innenleben mit zahlreichen Raffinessen ausgestattet. Regulierbare Resonanzkammern, justierbare akustische Decken und eine Klais-Orgel als Herzstück sind in diesem Komplex untergebracht. Das „Lyric Theatre“ mit 2.000 Sitzplätzen entspricht gleichermaßen den Anforderungen der darstellenden Künste Asiens, als auch denen des Westens. Es beherbergt eine Hauptbühne, zwei Nebenbühnen und mehrere Proberäume.

Der Gesamtkomplex teilt sich in mehrere Nutzungsflächen auf und steht für den Handel in Form von Büroräumen und Appartements, sowie den ansässigen Theatergesellschaften für Proben-, Produktions- und Büroräume zur Verfügung.

Die Konstruktion besteht aus einem zweilagigen Raumfachwerk, dessen Obergurt aus dem MERO Napfknotensystem, der Untergurt und die Diagonalen im MERO Kugelknotensystem ausgeführt wurden. Die Obergurtkonstruktion wurde durch WIEGEL feuerverzinken® gegen Korrosion geschützt. Auf einer Fläche von 10.731m2 sind Dreieck-Isolierglascheiben in einer Stärke von 29 mm eingebaut. Die Glasscheiben werden an den Ecken mit Alutellern gehalten und in den Drittelspunkten der einzelnen Glaskanten mit zusätzlichen Sogtellern gesichert. Für die Dichtheit der Fugen sorgen ca. 27 km Dichtungsprofile. Die Verschattung erfolgt mit ca. 6.200 Alupaneelen, die entsprechend dem Sonnenstand in unterschiedlichen Winkeln gefertigt wurden. Durch ein einzigartiges Zusammenspiel von Bauformen und gestalteten Räumen signalisiert das Kulturzentrum auch äußerlich bereits die Bandbreite der vorgesehenen Gebäudenutzungen und seine Bedeutung als ein kulturelles Symbol und ein herausragendes Wahrzeichen der Stadt.

Architekten: DP Architects Pte. Ltd. (Singapur) und Michael Wilford & Partner, London, (UK)

Ihr Stahl in guten Händen